Generalversammlung mit Neuwahlen 13.12.2017

Bodenmais. Wachablösung beim Schiclub Bodenmais (SC) mit seinen 600 Mitgliedern: Xaver Drexler (65) wurde in der Jahreshauptversammlung beim Adam-Bräu zum neuen Vorsitzenden gewählt und trat damit die Nachfolge des Busunternehmers Hans Wenzl (67) an. „Alle sollten sich gegenseitig ins Gesicht schauen können“, gab Xaver Drexler, Polier von Beruf, der auch seit 2014 den Vorsitz der Freiwilligen Feuerwehr Bodenmais innehat, in seinen ersten Worten nach der Wahl als mahnende Parole aus. Er verlange Ehrlichkeit und dulde keine Feindschaften im Verein. Von einer Zäsur sprach der scheidende SC-Präsident: „Mir war mas und Zäd gejht wäder“. Zu Stellvertretern des 1. Vorsitzenden wurden Johannes Wagner und Franz Artinger gewählt.

Die Fertigstellung des Funktionsgebäudes im Ortsteil Klause war der Grund, warum die Vorstandschaft um Hans Wenzl ein Jahr länger im Amt geblieben war.
Der Bau dieses Versorgungshauses für die Chamer Hütte war „nervenaufreibend“, wie der neue Vorsitzende Xaver Drexler betonte.

„Der Verein erneuert sich“, meinte der scheidende SC-Vorsitzende Hans Wenzl. Denn mit ihm traten auch seine Frau Hildegard als Kassierin ab, ebenso Willi Weinberger und Werner Wölfl als stellv. Vorsitzende. Wenzl begrüßte unter den Anwesenden Bürgermeister Joachim Haller, die Markträte Renate Fritz und Georg Bauer sowie Ehrenbürger Willy Andres. Eine Satzungsänderung begründete Hans Wenzl damit, dass der Erlös des Wirtschaftsbetriebes Chamer Hütte in den Zweckbetrieb des SC Bodenmais fließt, daher soll auch ein aus fünf Mitgliedern bestehender Hüttenausschuss etabliert werden.

Michael Schreiner von der Sparte Alpin berichtete vom Kinder-Schitraining zusammen mit dem SC Oberried am Riedlberg. Markus Tremmel ist der einzige aktive Schirennläufer des SC. Über die Sparte Nordisch berichtete Franz Artinger, dass seine Tochter Linda wieder auf Erfolgskurs sei. Katharina Lang hat den Meistertitel geholt. Spartenleiterin Anni Vogl hat mit Bärbel Altenburger als Vorturnerin insgesamt 37 Turnstunden organisiert. Seinen Rückzug erklärte Manfred Weps als Leiter der Sparte Bergwandern und Schitourengehen. Stellvertreter Reinhard Weikl will die Leitung nicht übernehmen. Eine Reihe von Aktivitäten des SC hatte Schriftführerin Gabi Weps aufgelistet, darunter die Tagesschifahrt nach Leogang und Hinterstoder, die Wochenend-Schifahrt nach Südtirol, die Ortsmeisterschaft am Silberberg und das Schneeverbrennen am Marktplatz.

„Die Chamer Hütte ist unsere Lebensaufgabe geworden“, machte Hildegard Wenzl in ihren Ausführungen deutlich. Sie stellte die Gewinn- und Verlustrechnung des Schiclubs vor und ließ die vergangenen Jahre Revue passieren. Die Wintersaison 2016/17 sei die bislang hervorragendste gewesen. Heimatfeste, Brettlrutscherparty, Touren-Abfahrt, Arbergipf’llauf, Meisterschaft im Berglauf der Schitourengeher, Tour de Bayerwald, Schneeverbrennen und vor allem die fünfmal abgehaltene und unübertreffbare Race Night von 2001 bis 2005 waren die dominantesten SC-Veranstaltungen der letzten zwei Jahrzehnte.

„1998 hat Hans den Schiclub übernommen mit einem Guthaben von 1200 DM und ein paar offenen Forderungen“, erinnerte Schatzmeisterin Hildegard Wenzl, seit 2010 auch Geschäftsführerin der Chamer Hütte. „Die schwierigste Aufgabe für die Vereinsführung war in der ganzen Zeit eigentlich die Jugendförderung“, betonte sie und ließ dabei das Engagement von Markus Tremmel und Katharina Lang sowie von Linda und Verena Artinger nicht unerwähnt.

In finanzieller Hinsicht räumte sie ein, dass der Unterhalt der Chamer Hütte sehr kostspielig sei, da bleibe vom Vereinsbeitrag nicht viel übrig. Ein großer Batzen wurde in den vergangenen Jahren in das Gebäude investiert. „Wir hören gemeinsam auf, sonst wird das nichts“, begründete Hildegard Wenzl den Rückzug mit ihrem Ehemann Hans von den wohl verantwortungsvollsten Positionen des SC Bodenmais.

Bürgermeister Joachim Haller erklärte in seinem Grußwort, dass die Führung der Chamer Hütte durch den Schiclub der Vehemenz von Hans Wenzl zu verdanken sei. Er und seine Ehefrau Hildegard hätten den Verein in den vergangenen zwanzig Jahren geprägt. „Viel gekämpft und viel geleistet“ worden sei in dieser Zeit. Mit der „zentralistischen Führung“ habe man die Weichen richtig gestellt.

In den Neuwahlen wurden für den Schiclub als Schatzmeisterin Sandra Drexler und als Schriftführerin Gabi Weps gewählt, für die Chamer Hätte als Schatzmeisterin und Schriftführerin Sandra Stöttner. Beisitzer sind Josef Drexler und Christian Kollmeier, Streckenwart ist Josef Drexler, die Homepage betreut Christian Kollmeier, Spartenleiter Alpin sind Michael Schreiner und Sebastian Wenzl, Spartenleiter Nordisch sind Franz Artinger und Richard Lang, Spartenleiterin Damen-Turnen ist Anni Vogl. Im Hüttenausschuss sind Xaver Drexler, Hans Wenzl, Manfred Weps, Werner Wölfl und Hans Drexler.

Der bisherige stellv. Vorsitzende Werner Wölfl fand anerkennende Worte für Hans und Hildegard Wenzl und überreichte ihnen im Namen der SC-Mitglieder einen Gutschein für ein Wellnesswochenende. Hilde Wenzl gab bekannt, dass am 6. Januar das Schiwochenende in Südtirol stattfindet.

Wolfgang Mühlbauer

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.